Glaube bewegt – Weltgebetstag am 3. März

Der pazifische Inselstaat Taiwan liegt zwischen Japan und den Philippinen vor dem chinesischen Festland und ist an der Grenze von Tropen und Subtropen. Auf seiner Hauptinsel, annähernd so groß wie Baden-Württemberg, wechseln sich schroffe Gebirgszüge, sanfte Ebenen und Sandstrände ab. Weitere über 100 kleine Korallen- und Vulkaninseln bieten Lebensraum für eine reiche Flora und Fauna.

Im Laufe seiner Geschichte ging Taiwan durch die Hände westlicher Staaten, Chinas und Japans. So beherbergt es eine vielfältige kulturelle und sprachliche Mischung, nur 2% der Bevölkerung gelten als indigen. Kämpfe engagierter Aktivist:innen führten 1992 zu ersten demokratischen Wahlen. Und Taiwan ist heute ein fortschrittliches, demokratisches Land. Die junge Generation ist stolz auf Errungenschaften wie digitale Teilhabe, Meinungsfreiheit und Menschenrechte. Als Spitzenreiter in der Chip-Produktion ist dieses High-Tech-Land für die gesamte Weltwirtschaft bedeutsam.

Trotz der Nähe zu China liegen Welten zwischen den beiden Staaten. Das international isolierte Taiwan pocht auf Eigenständigkeit. Die Führung des kommunistischen Regimes in China hingegen betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und will es „zurückholen“. Seit Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine kocht auch dieser Konflikt wieder hoch.

In diesen unsicheren Zeiten haben taiwanische Christinnen Gebete, Lieder und Texte für den Weltgebetstag 2023 verfasst. „Ich habe von eurem Glauben gehört“, heißt es in dem zugrundegelegten Bibeltext (Eph 1,15-19). Und so erzählen sie uns von ihrem Glauben und dem, was ihnen und uns wertvoll ist, wofür wir gemeinsam einstehen wollen: Demokratie, Frieden und Menschenrechte.

Der Weltgebetstag wird gemeinsam mit den Christ:innen aus Taiwan weltweit am Freitag, 3. März 2023 gefeiert. Auch bei uns in Unterhaching möchten wir Weltgebetstagsgottesdienst feiern mit eindrucksvollen Bildern, Texten und Liedern aus Taiwan und laden Sie dazu herzlich ein um 19 Uhr nach St. Birgitta in den Pfarrsaal. Zum Abschluss gibt es ein Buffet mit typisch taiwanesischen Speisen.

Birgit Maiwald und Brigitte Nottmeyer

Erstellt: 25. Januar 2023